Blaskapelle Raisting Gruppenbild

Nächste Auftritte:

Do 23.08.18 erste Probe nach Sommerpause in
So 16.09.18 Bergmesse der Pfarreiengemeinschaft in
Mi 03.10.18 Kirtamusik beim Dreschtag in Freilichtmuseum Glentleiten mehr...

Social Media:

Blaskapelle Raisting Fanpage auf Facebook:
 
Über diese Seite bei folgenden Social Diensten schreiben:
     

RSS-Feed

Abonnieren Sie alle Newsbeiträge via RSS-Feed oder Atom

Blaskapelle Raisting - Blasmusik aus Oberbayern

11. Oktober 2011

Im Oktober 2011 durften wir unsere Freunde, die Schwere Artillerie, bei Ihrem 5. Linzer Oktoberfest mit bayerischer Blasmusik unterstützen

Hier ein kurzer Reisebericht:

Am Freitag früh, am verlängerten Wochenende, ging es mit dem Zug in Richtung Linz am Rhein. Natürlich hatten wir unsere Instrumente dabei und ließen es uns nicht nehmen, auch im Zug einige Stücke zu spielen. Ich weiß nicht, ob es unser mehr als ausreichend dimensionierter Essens- und Getränkeproviant oder unsere bayerische Tracht oder unsere Musik war, aber wir hatten ziemlich schnell viele Freunde im Zug, die uns sogar einige Euros spendeten. Nicht unerwähnt bleiben darf, daß ein Leben als „Zugmusikant“ anscheinend doch recht einträglich sein kann. Eine Gaudi war es auf alle Fälle.

Kaum im schönen Linz angekommen, wurden wir herzlich von den Gastfamilien begrüßt und gleich auf die nächste Erlebnis-Fahrt geschickt. Diesmal war es ein Schiff, das von Linz nach Köln schipperte mit uns als Passagieren. Bei stahlblauem, wolkenlosem Himmel und hochsommerlichen Temperaturen betrachteten wir die Häuser am Rheinufer, teils schloßartige Anwesen oder hochmoderne Architektur oder nur einfach schönste Fachwerkhäuser. Einen kleinen Eindruck davon gibt das linksstehende Bild des Sonnenuntergangs. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, da wir einerseits aus „Reagenzgläsern“ tranken (FJ Strauß bezeichnete bei einem Köln Besuch so die 0,2 Kölschgläser), andererseits dies sehr gut durch Bestellen zweier Fässer ausglichen. Ein Kommentar eines Musikers: „Die nette Bedienung hätt‘ sich ja ansonst tot g’laufen“. Zum Abschluß der Rheinschiffahrt haben einige Musiker auch den bordeigenen Kinderspielplatz entdeckt mit Rutsche und Federwipptieren, die einem ausgiebigen Belastungstest unterzogen wurden, aus rein wissenschaftlichen Gründen versteht sich. Danach gab es in Köln in einem echten Brauhaus ein ausgiebiges Abendessen, serviert von einem – in Bayern sagen wir, „net auf den Mund gfallenen“ – Kellner, sog. Köbes.

Der nächste Tag war durch unseren Auftritt beim Oktoberfest geprägt. Vormittags Aufbauen und mittags Gegrilltes vom Grillmeister „Murmel“ und herrliche Salate von den Frauen der Artillerie. Nachmittags marschierten wir mit den Artilleristen durch die Stadt und machten Werbung für den Abend. Der Marsch endete im aufwendig renovierten alten Rathaus (aus dem 16 Jhd.), in das Bürgermeister Adi Buchwald uns zum Empfang einlud. Beim Empfang gab es ortstypisch guten Wein, gereicht von der liebreizenden Weinkönigin Carolin der I. und ihren Prinzessinnen Vanessa und Wiebke. Glücklicherweise hatten sie auch Zeit, aufs Oktoberfest mitzukommen und mit uns zu feiern.

Das erste Faß zapfte Bürgermeister Adi Buchwald gekonnt mit nur 2 Schlägen an, man merkt halt doch die Erfahrung und Übung beim 5. Linzer Oktoberfest.

Wir gaben unser Bestes und spielten bayerische Blasmusik (Sonne geht auf, Böhmischer Traum, Rosmarie, Löffelpolka…), aber auch Wies’nhits mit Gesang (Das Rote Pferd, Hände zum Himmel, Viva Colonia…). Es war a rechte Gaudi, zu der auch das gute bayrische Festbier von Paulaner in Maß- und Halbekrügen beitrug.

Ein besonderes Highlight war das Wett-Melken an Kuh Berta, die wir extra mitgebracht hatten. Die Melk-Wettkämpfer mussten 30 Sekunden alles geben, was die Zitzen hergaben. Commodore Christian moderierte in gewohnt souveräner Weise und feuerte die Melker zu Höchstleistungen an, so daß der beste sogar über 1 Liter Milch der Kuh Berta entlockte.

Auch Aushilfstrommler „Murmel“, den wir uns von der schweren Artillerie geborgt hatten, hatte an der großen Trommel seinen Spaß, wobei der Soloschlag bei Polkas am Schluß zumindest manchmal noch verbesserungsfähig war. 😉

Am Sonntag ging’s dann wieder mit der Bahn zurück in die Heimat nach Raisting, wobei auch ein Musiker gleich weiter fuhr auf die Wies’n nach München, als Ausklang sozusagen.

Für uns war es wieder ein herrlicher Vereinsausflug in Linz. Vielen, von Herzen kommenden Dank, möchten wir an unsere Freunde von der Schweren Artillerie und die Gastfamilien richten, die uns wie immer herzlich aufgenommen haben und ein tolles Fest in Linz auf die Beine gestellt haben.

„Ja meine lieben Leut,“ vielen Dank und hoffentlich sehen und hören wir uns mal wieder in Linz oder Raisting. Mehr Fotos in unserer Galerie.



8. Mai 2011

Bei schönsten Mai-Wetter durften wir heute eine Messe in Stillern musikalisch gestalten. Unter freiem Himmel wurden dabei die Fahrzeuge geweiht, egal ob Drahtesel, Oldtimer oder Motorrad. Anschließend spielten wir im Hof-Biergarten Grenzebach einen Frühschoppen.  Mehr Bilder.

27. März 2011

Der Ammersee Kurier berichtete über die Jahreshauptversammlung 2011 des Musikverein Raisting. (Auf das Foto klicken um es zu vergrößern)

1. Januar 2011

Die Blaskapelle Raisting beim Neujahranspielen 2010/2011 wünscht ein gutes neues Jahr und bedankt sich bei den Raistingern für die Unterstützung und die Spenden.

1. Dezember 2010

Am 4. November 2010 hielten wir eine öffentliche Probe im Trachtenheim Raisting ab. Dort wurden Kindern und Eltern die Instrumente vorgestellt und Stücke zusammen mit den Kindern und Eltern gespielt. Momentan sind acht Jugendliche bei uns in Ausbildung, nicht zuletzt wegen den guten Instrumentallehrern und der 50% Bezuschußung an den Ausbildungskosten durch den Musikverein Raisting e.V.

Auf unserer Jugendausbildungsseite haben wir natürlich alle weiteren Infos.

28. Oktober 2010

Der Musikverein Raisting hat mit dem Vokalensemble Octovox am vergangenen Samstag ein Kirchenkonzert in Raisting veranstaltet. Das Programm kann als PDF noch einmal nachgelesen werden. Der gesamte Erlös (ca. 1000 Euro) wurde für die Erneuerung der Raistinger Kirchenorgel gespendet.

Der Ammersee Kurier berichtete (auf das Bild klicken um zu vergrößern):

4. Oktober 2010

Auf der Gleintleiten (Nähe Kochelsee) haben wir beim Dreschtag die „Dresch“-Gruppe des Heimatmuseums Raisting (Heimat- und Trachtenvereins Raisting) unterstützt bei traumhaften Wetter. Die Dresch Gruppe hat den zahlreichen Besuchern das Getreide „Dreschn“ mit der Hand und den ersten Dampfmaschinen erklärt und wir spielten mit der kleinen Besetzung neunstimmige traditionelle Blasmusik. Ein schöner Sonntag mit traumhafter Aussicht.

16. August 2010

Auch dieses Jahr gestaltete die Blaskapelle Raisting eine Musikermesse in der Kirche St. Remigius in Raisting. Hier ein paar Fotos:

4. Januar 2010

Die Blaskapelle Raisting wünscht allen ein gutes gesundes erfolgreiches neues Jahr 2010.
Am 29. und 30 Dezember 2009 haben wir das allen Raistingern beim Neujahrsanspielen gewünscht. Danke an Petra Straub für’s Foto

27. November 2009

Am Samstag, den 21.11.09, hatten wir unser Jahreskonzert im Gasthof zur Post in Raisting. Ammmersee Kurier Zeitung Blaskapelle Raisting Konzert Nov 09 kleinUnser Dirigent Arthur Lehmann gestaltete ein tolles internationale klingendes Konzert. Von schottischen Dudelsackmelodien („Highland Cathedral“) über heimische Polkas und Märsche („Wir Musikanten“, „Die Sonne Geht auf“), über ungarische Klänge („Pusztazauber“), über englische Balladen („Yorkshire Balad“) und englische Filmmusik („Concierto De Aranjuez“, Solo für Flügelhorn gespielt von Norbert Stechele), über amerikanische Märsche („The Gladiator“) bis hin zu römischen Gladiatoren-Fanfaren in allen erdenklichen Ausführungen. In der Tat war der ganze zweite Teil durchdrungen von Stücken mit dem Thema Gladiator. Man denkt gar nicht, daß es so viele Stücke über dieses Thema gibt. Wer das Programm einmal genau lesen will, kann es als PDF herunterladen.

Das Publikum und die Presse waren begeistert. (Den Bericht des Ammersee-Kuriers über das Konzert der Blaskapelle Raisting kann man durch einen Klick auf das Bild (links) lesen.

Bezirksdirigent Bernd Schuster lobte insbesondere die Steigerung gegenüber letztem Konzert und die Interppretation zweier Oberstufen-Stücke.  Für 4 junge Klarinettistinnen und einen jungen Schlagzeuger war es das erste Konzert und dazu noch die schweren Stücke. Sie haben das Konzert allesamt bravourös gemeistert, auch wenn die Proben machmal recht streßig waren.

Besonders haben wir uns gefreut, daß einige Karnevalsfreunde (Schwere Artillerie) aus Linz am Rhein extra zu unserem Konzert gefahren sind und uns noch dazu beschenkt haben. Jetzt besitzen wir Visitenkarten/“Autogrammkarten“. Na, wenn wir so mal nicht berühmt werden!! Dank Ihnen, insbesondere dank Uwe, haben wir auch endlich Fotos vom Konzert! Hinterlaßt doch Kommentare zu den Fotos, wir freuen uns.

Herzliche Grüße
Eure Blaskapelle Raisting