13. August 2018

Die Musiker des Musikverein Raisting haben ja schon viele Aktionen mitgemacht, „LaBrassBanda Facebook Alarm“ Aktion, Fahrten in den Kölner Karneval, so auch dieses Mal bei der berüchtigten „Cold Water Grill Challenge“, die auf Facebook viral verbreitet wird.

Um was geht’s da genau?

Unerschrockene waghalsige Damen und Herren grillen im kalten Wasser und filmen sich dabei. Das ganze wird über Facebook verbreitet. Was hat das Ganze für einen Sinn? Auf den ersten Blick eigentlich keinen außer Spaß am „Extrem“-Grillen, egal bei welchem Wetter und in welcher Situation.

Aber der dahinterstehende Zweck ist doch mehr als löblich. Bei diesen Aktionen werden Gelder für soziale Zwecke eingesammelt. Gegrillt hatten die Raistinger Musiker auf einer mit Wasser gefüllten Ladefläche eines Lasters bei Lufttemperatur Minus 3°C mit den nackten Füssen im bitter kalten Wasser. Ob die Mütze es ausgemacht hat, dass dennoch kein Musiker krank geworden ist?

Wie dem auch sei, die Raistinger Musiker entschieden sich, aus privater eigener Tasche für das Kinderheim in St. Alban zu spenden, um die Sorge für Kinder in unserer Region zu unterstützen. Daher überreichten sie letzte Woche 200€ an Sr. Priorin Ingeborg Ott OSB und bedankten sich für die dort geleistete Arbeit und den Einsatz für Kinder.

Schreiben Sie einen Kommentar