Blaskapelle Raisting Gruppenbild

Nächste Auftritte:

Sa 12.12.20 ABGESAGT - Veteranenweihnachtsfeier in Raisting, Gasthof zur Post
So 13.12.20 Adventsingen (kleine Gruppen) in Raisting, Pfarrkirche St. Remigius
Di 29.12.20 Neujahranspielen in Raisting mehr...

Social Media:

Blaskapelle Raisting Fanpage auf Facebook/Instagram:
   
Über diese Seite bei folgenden Social Diensten schreiben:
     

RSS-Feed

Abonnieren Sie alle Newsbeiträge via RSS-Feed oder Atom

Blaskapelle Raisting - Blasmusik aus Oberbayern

3. Oktober 2020

UPDATE vom Sa Abend: Konzert morgen findet nach derzeitigem Stand statt, da der Wetterbericht keinen Regen ansagt. Drückt uns die Daumen und kommt bitte gut warm angezogen, denn es sind nur 10°C angesagt. Wir freuen uns auf Euch!

Der Musikverein Raisting e.V. veranstaltet ein Open Air Konzert am Maibaum in Raisting am Sonntag 11.10.2020 um 14 Uhr. Da das Konzert Corona-bedingt Open Air – unter freiem Himmel – durchgeführt wird, findet es nur bei schönem Wetter statt. Ersatztermin wäre der So 18.10.2020. Es werden Stühle und Bierbänke aufgestellt, so dass sich die Konzertteilnehmer setzen können für die Dauer des 1h Konzerts. Es wurde ein ausführliches Corona-Hygienekonzept erarbeitet und unter www.Blaskapelle-Raisting.de/hygiene veröffentlicht. Bei diesem Konzert unter freiem Himmel sind höchstens 200 Besucher zugelassen. Die Fläche ist ausreichend groß, dass die Mindestabstände eingehalten werden können.

Dirigent Christoph Drissl hat ein abwechslungsreiches Programm mit den Musikern einstudiert: Von klassischer Symphonischer Blasmusik (Songs from the Catskills von Johan de Meij), bayerische Stücke (Polka Ehrenwert von Martin Scharnagl) oder Konzertmärschen (Florentinermarsch von Julius Fučík) bis hin zu modernen Klassikern wie „Shut Up and Dance“ ist alles dabei.

Los geht’s bei schönem Wetter am Sonntag 11. Oktober um 14 Uhr am Maibaum in Raisting bei freiem Eintritt.

28. Februar 2020



 
Zum 15. Jubiläumsjahr der Freundschaft der Blaskapelle Raisting mit dem Karnevalsverein Schwere Artillerie Linz fuhren 16 Musiker aus Raisting nach Linz am Rhein. Linz am Rhein liegt bei Köln und pflegt den Karneval mit Prinz und vielen Korps. Die Musiker wurden herzlich am Bahnhof in Linz vom Commodore Frank Fossemer und den Schweren Artilleristen empfangen, bestens verpflegt und untergebracht. Bei so viel Gastfreundschaft haben sich die Raistinger nicht lumpen lassen und brachten nun schon zum 3. Mal die „Urusa“ mit, ein 10 Meter langes und 4m hohes selbst gebautes Wikingerschiff. Am Sonntag fand die traditionelle Rathauserstürmung mit Übergabe des Stadtschlüssels an Prinz Hajo I. und die Verhaftung des ersten Bürgermeisters durch die Karnevalskorps statt:

  • Elferrat Linz 1971 e.V.
  • Funkencorps Blau-Wiess 1968 e.V.
  • Funken-Korps Schwere Artillerie rut-wiess Linz 1939 e.V.
  • Husarencorps Grün Weiss 1965 e.V.
  • Linzer Möhnen 1929 e.V.
  • Stadtsoldaten Rut Wieß 1934 e.V.
  • Tanzcorps Rote Husaren 1955 e.V.
  • Linzer Hunnen 1989 e.V.

Schwer beladen mit Wurfmaterial, was rheinländisch aus „Kamelle“ und traditionell bayerisch – wie könnte es anders sein – aus Würsten und Brezn bestand, ging es für die Raistinger am Rosenmontagsumzug durch die engen Gassen der Altstadt von Linz. Für die vielen Zuschauer, Kinder und Linzer Jecken war der Umzug eine wahre Freud. Bayerische Botschafter im Rheinland einmal anders, nicht plündernd wie die ursprünglichen Wikinger sondern mit viel Herz, Freud und Blasmusik.

Auch die Perspektive vom erhöhten Schiff und das Gefahren-Werden statt zu Fuß zu gehen, war für die beim Bezirksmusikfest 2019 in Raisting marscherprobten Musiker eine dankbare Abwechslung.

Am Dienstag gings per Zug wieder zurück in die Bayerische Heimat – ins Satellitendorf Raisting.

28. Februar 2020

Dieses Jahr viele junge Rehlein und auf dem Jägerstand oben bzw. im zweiten Bild rechts der Dirigent als Jäger. Musikverein Raisting spielt den traditionellen Faschingsball „Trachtengungl“ im Gasthof zur Post in Raisting.

5. Februar 2020


Vielen Dank an die Raistinger Bürger für die Spenden beim Neujahranspielen. Dadurch können wir u.a. die Nachwuchsausbildung unterstützen. Der Musikverein Raisting wünscht ein gutes neues Jahr 2020.

5. Februar 2020

Dirigent Christoph Drissl stellte ein wunderbar passendes Konzertprogramm zusammen:

Gestartet wurde mit dem Choralvorspiel Beatiful Savior, schöner Retter von James Swearingen. Unsere Katharina Michl hat extra noch kurzfristig Bassklarinette für dieses Stück gelernt. Vom zeitgenössischen Komponisten hin zur Klassik. Besser gesagt zum Barock und Georg Friedrich Händel und seinem Oratorium Saul. Es geht um Mord, Intrige, Liebe und am Ende des dritten Akts erklingt der nun folgende Trauermarsch. Es folgte von unserem  Klarinettenquartett ein englisches Volkslied aus dem 16. Jahrhundert. Scarborogh ist eine Küstenstadt in England in North Yorkshire und Scarborogh Fair (so heißt auch das Musikstück) wurde ein 45 Tage langer Markt genannt.

Es folgenten das weltberühmte Stück „Air“ Johann Sebastian Bach aus der 3. Orchestersuite. Die langgezogenen Crescendi und die durchgehende springende auf Vierteln basierende Bassbegleitung und die fast endlos fließende Melodie machen das Stück aus.

Beim Woodstock Blasmusikfestival in Österreich wurde folgendes Lied Arrangement von Martin Scharnagel im Gemeinschaftschor erstmals aufgeführt. Das Lied „Von guten Mächten“ basiert auf einem Gedicht des evangelischen Theologen Dietrich Bonnhöfer, das dieser im Dezember 1944 im Reichssicherheitshauptamtes in Berlin in einem Brief verfasste. Obwohl oder vielleicht auch gerade weil er eingesperrt im Reichssicherheitshauptamtes saß, endet das Gedicht mit diesen wunderbar zuversichtlichen Zeilen:

„Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“

Danach spielen 5 unserer Musiker in einer traditionellen Hölzbläserquintett Besetzung ein Minuett aus dem 18.Jhd. Die Besetzung ist klassisch, Flöte 2 Klarinetten, Horn und Bassklarinette. Diese Art der Besetzung hat sich im Gegensatz zum dominierenden Streichquartetts als kleine kammermusikalische Besetzung durchgesetzt.

Und um bei den Kammermusikalischen Besetzungen zu bleiben haben wir danach einen Doppelchor basierend auf einem Credo von Joseph Haydn. Doppelchor deshalb, weil Blechbläser Quartette sich gegenüberstehen und im Idealfall trotz der räumlichen Entfernung genau zusammenspielen.

Nun folgten 2 Solostücken:
Zuerst wird die Tanja Sobotta auf Ihrer Flöte uns zum Meditieren bringen. Genießen Sie den ruhigen Anfang und die schön arrangierten Tutti-Teile bis die Mediation in einem wunderbaren (Ich darf präzisieren und einen Apell an meine Musiker richt „hoffentlich wunderbaren“) A Dur Akkord endet.

Danach spielen Michael Happach an der Trompete und Martin Weber am Tenorsaxophon mit uns zusammen die Ballade von Stefan Hutter Simon’s Song. Simon war ein Freund von Stefan Hutter und rettete durch Organspenden Leben, daher komponierte Hutter diese wunderbare Ballade in Gedenken an den verstorbenen Simon. Unser Michael hat dieses Stück entdeckt und wollte es natürlich spielen, da es wunderschön aber auch wunderbar hoch ist und einen Soloteil beinhaltet. Viel Vergnügen mit diesen 2 Solostücken Mediation für Flöte und Simon’s Song für Trompete und Tenorsax.

Als nächstes folgten 2 Stücke für Blechbläserformationen. Zum einen ein Spiritual „Gebet“ von Enrique Crespo, der in Uruguay Südamerika geboren ist, aber in Stuttgart beim Radiosinfonieorchester Soloposaunist war. Und ein weiteres Stück von Martin Scharnagl, der für seine Formation Viera-Blech das Stück „The Way old friends Do“, wie es alte Freunde so machen arrangiert hat. Ursprünglich komponiert von der Popgruppe ABBA. Dabei hatten unsere Trompeten doch recht hohe Stellen zu spielen.

Wir verabschiedeten uns mit dem nächsten Stück „Book of Love“, ursprünglich aufgeführt von Peter Gabriel dem Gründungssänger der Rockband Genesis.

Den 100 Zuhörern der gut besetzten Kirche St. Remigius hat das Konzert gut gefallen und sie erklatschten sich die Zugabe „Cantabile for Winds“ von Rob Ares.

 

5. Februar 2020

Auch 2019 spielte ein Blechbläserquartett und ein Klarinettentrio beim traditionellen Adventssingen in der Pfarrkirche St. Remigius in Raisting.

5. Februar 2020

Auf dem Altbayerischen Christkindlmarkt in Raisting beim Gasthof Drexl spielen einmal eine reine Jugendformation der Blaskapelle und an einem anderen Tag die „oiden“ Musiker. Beiden hat es Freude bereitet und der Nikolaus hat auch vorbeigeschaut.

 

5. Februar 2020

Dieses Jahr durften wir auf der Oberlandausstellung in Weilheim spielen. Den Gästen schmeckte das Essen und wir sorgten für Unterhaltung.

5. Februar 2020

Schon zum wiederholten Mal unterstützten wir die Raistinger Dreschgruppe im Freilichmuseum Glentleiten am Kochelsee am Tag der deutschen Einheit. Dort durften wir in unserer „Kirchta-Musik“ Besetzung hauptsächlich altbayerische Stücke spielen, die zum Oktoberwetter hoch über dem Kochelsee auf der traditionellen Glentleiten bestens passten.

5. Februar 2020

Immer ein Highlight des Jahres ist der Auftritt bei der Traditionellen Kirchtahutsch’n in Raisting im Beckadisi Stadl, die der Heimat und Trachtenverein Raisting ausrichtet. Foto von oben vom Dachstuhl runter auf die Musiker.